Mit dem Release von WordPress 4.0 auf WordPress 4.0.1 kam es weltweit zum Teil zu schwerwiegenden Problemen im Zusammenhang mit bestehenden PlugIns (Erweiterungen).

In den neueren Versionen von WordPress werden „automatische Updates“ vorgenommen. Das ist im Falles des neuesten WordPress Updates ungünstig, weil Website Betreiber damit überrascht werden können, dass plötzlich etwas nicht mehr funktioniert. Im schlimmsten Fall ist es auch möglich, dass eine Website nach einem solchen automatischen Update gar nicht mehr funktioniert.

wordpress

Probleme mit WordPress Update 4.0.1

Die Ursache des Problems liegt darin, dass bestimmte, schlecht programmierte Plugins (WordPress Erweiterungen) nicht mehr kompatibel sind mit der neuesten Version von WordPress.

Seien Sie bei Änderungen an Ihrer Website vorsichtig und achten Sie auf mögliche PHP-Fehler. Wenn Sie einen technischen Ansprechpartner haben, dann nehmen Sie bei Problemen am besten direkt Kontakt mit dieser Person auf.

Nehmen Sie im Zweifel erstmal selber keine Änderungen an Ihrer Website vor.

Als Gegen-Maßnahme besteht die Möglichkeit die automatischen WP-Updates auf Ihrer Website zu deaktivieren. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie in regelmäßigen Abständen Backups von Dateien und Datenbank machen.

Mehr Infos zum Thema finden Sie auch hier: http://wptavern.com/wordpress-4-0-1-exposes-bad-development-practices-used-in-some-plugins

Außerdem zu empfehlen folgender Beitrag dazu von einem Kollegen: http://www.profi-blog.com/wordpress-4-01/