Vor ein paar Wochen sind wir bei Webtiger Pro auf die Buchhaltungssoftware FastBill umgestiegen. Buchhaltung ist für viele kein spannendes Thema, aber sie ist doch sehr wichtig! Je genauer der Blick auf die Einnahmen- und Ausgabenseite eines Unternehmens geschärft wird, desto besser wirkt sich das in der Regel auf den Cash-Flow des Unternehmens aus. Die Buchhaltung kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb macht es Sinn, diese Aufgabe so einfach und effizient wie möglich zu gestalten.

FastBill vs. Billomat

Mehrere Jahre haben wir Billomat für die Erstellung von Rechnungen genutzt. Billomat erfüllt ohne Zweifel seinen Zweck und hat seine Stärken. Besonders gefallen hat uns bei Billomat der automatische Rechnungsversand, die Übersicht der Top-Kunden und eine insgesamt sehr einfache Handhabung des Programms.

Irgendwann hatten wir den Wunsch, auch Ausgabenbelege mit Billomat zu erfassen sowie Onlinezahlungen zu ermöglichen. Bis zu diesem Zeitpunkt nutzten wir neben Billomat auch noch eine Einnahmen-Überschuss Numbersvorlage (Numbers für Mac) von Numbersvorlagen.de. Dazu kam dann noch das Einpflegen der Ausgaben-Belege in DATEV für den Steuerberater. Irgendwann dachten wir uns, dass wir diesen Vorgang effektiver gestalten wollen. Zunächst haben wir alle Ausgabenbelege in Billomat erfasst, doch das war in der Praxis nicht nur recht mühselig bzw. zeitaufwendig, sondern im Vergleich zu FastBill auch etwas teurer.

Probemonat bei FastBill

Auf der Suche nach einer anderen Buchhaltungssoftware sind wir auf FastBill gestoßen. Nach Ablauf des Testmonats waren wir überzeugt. Nicht nur die Erfassung von Ausgabenbelegen ist dort einfacher und günstiger. Insgesamt haben wir viele nützliche und praktische Funktionen bei FastBill entdeckt, die wir bei Billomat vermisst haben. Selbstverständlich hat auch der günstigere Preis zu unserer Entscheidung, auf FastBill umzusteigen, eine Rolle gespielt.

Unsere Vorteile von FastBill gegenüber Billomat haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Die Vorteile von FastBill

Jeder Arbeitsschritt in der Buchhaltung kann über FastBill erledigt werden. Das Layout der Software ist nicht nur ansprechend, sondern auch reduziert und übersichtlich gestaltet. Dadurch ist die Benutzung sehr intuitiv.

FastBill

FastBill: Blick auf das übersichtliche Dashboard von Fastbill.

Rechnungen können extrem schnell erstellt und versendet werden. Der Kunde kann sich die Rechnung downloaden, ausdrucken oder auch kommentieren. Des weiteren kann er in der Historie alle bisher gestellten Rechnungen einsehen.

FastBill Rechnungsvorschau

Rechnungsvorschau

Eine weitere praktische Funktion ist die Einrichtung von wiederkehrenden Rechnungen, die – zum gewünschten Zeitpunkt – automatisch von FastBill verschickt werden.

FastBill Wiederkehrende Rechnung

Wiederkehrende Rechnung

Das Hochladen und Zuordnen von Ausgaben-Belegen lässt sich ebenfalls kurzerhand abarbeiten. Alle Belege werden hochgeladen und die wichtigen Informationen eingetragen. Kleine Details wie beispielsweise das Errechnen der Brutto-Summe oder die Auswahloption der Währung ersparen weitere Hilfsmittel. Eine automatische E-Mail-Weiterleitung von wiederkehrenden Ausgaben, wie z.B die monatliche DSL-Rechnung, ist eine zusätzliche Erleichterung in diesem Bereich.

Ausgabenrechnung

Ausgabenrechnung

 

Die FastBill Scan App

Die FastBill Scan App

FastBill Scan App

Besonders unkompliziert ist auch die Handhabung von z.B. Bewirtungsbelegen  oder anderen Belegen auf Papier. Mithilfe einer speziellen Scan App für Smartphones können solche Belege vor Ort und Stelle gescannt, Datum, Rechnungsbetrag usw. eingetragen und der Beleg zusammen mit diesen Informationen in FastBill hochgeladen werden. Die Ansammlung von Quittungen, die darauf warten am Ende des Monats abgearbeitet zu werden, gehört der Vergangenheit an.

Einfache Kommunikation

Meiner Meinung nach der größte Bonus von FastBill ist die vereinfachte Kommunikation mit dem Steuerberater. Ein Mausklick – und schon liegt der Monatsreport in seinem Postfach. Somit sind wir nicht länger auf DATEV angewiesen.

Alle Einnahmen und Ausgaben auf einen Blick

Was ist aber der eigentliche Sinn und Zweck so einer Buchhaltungssoftware? Wir wollen zu jedem Zeitpunkt ganz genau wissen, wo wir finanziell stehen, wie hoch die Einnahmen und die Ausgaben sind und wie diese im Verhältnis zueinander stehen. Mit einem Blick auf den Finanzstatus in FastBill wissen wir es. Das Anlegen von zusätzlichen Tabellen entfällt.

Fastbill Dashboard

Die FastBill Finanzübersicht

Einnahmen und Ausgaben können auch gelistet eingesehen werden. Dabei können die einzelnen Posten auch nach den Kriterien Zeitraum, Status, Betrag, Kunde bzw. Lieferant oder Kategorie und Stichwort gefiltert werden. Wenn ich z.B. sehen möchte, wie häufig ich in letzter Zeit im Restaurant gewesen bin und was das gekostet hat, kann ich mir das ganz einfach anzeigen lassen.

FastBill Ausgabenübersicht

Ausgabenübersicht

Unser Fazit zu FastBill

Eine optimale Lösung für eine Aufgabe wie die Buchhaltung zu finden kostet zwar zuerst Zeit und Mühe, aber der Aufwand zahlt sich langfristig gesehen aus. Eine bessere Übersicht über die Finanzen, mehr Zeit und Energie für andere Projekte und sogar Spaß bei der Buchhaltung sind der Lohn! Da die Buchhaltung mit FastBill so simpel ist, wird sie quasi nebenbei erledigt und sind wir immer auf dem neuesten Stand. Für jemand anderen kann dennoch Billomat die bessere Wahl sein. Daher empfehlen wir, sowohl FastBill als auch Billomat einen Monat kostenlos zu testen und z.B. eine Test-Rechnung zu erstellen. Für uns ist FastBill eindeutig die bessere Alternative und unsere Empfehlung!

Share This