Wer den kostenlosen Dienst Google Analytics benutzt, um Informationen über Klickverhalten der Benutzer in Erfahrung zu bringen, ist gesetzlich zu einem entsprechenden Hinweis im Impressum verpflichtet. Sonst droht eine Abmahnung und die kostet im Zweifel mehr Geld als die Erstellung einer ganzen Webseite.

impressumspflicht1

 

Das berichtete mir kürzlich mein Rechtsanwalt, der sich in regelmäßigen Abständen mit diesem Sachverhalt auseinandersetzt.

Webmaster müssen auf ihrer Website darauf hinweisen, dass Web-Tracking-Software Nutzerdaten sammelt, die zur Profilerstellung verwendet werden können. Das schreibt Google in § 8.1 der Nutzungsbedingungen vor. 99% aller Websites, die den Dienst verwenden, ignorieren dies, obwohl Google sogar auf die Übernahme eines vorgefertigten Wortlautes besteht:

“Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google) Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google Inc. in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.”

Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich, Ihr Impressum um diese Angabe zu erweitern. Neben dieser Gefahrenquelle drohen aber auch weitere Gefahren aus fehlenden, aber wichtigen Angaben im Impressum. Ahnungslose Webseitenbetreiber müssen mit saftigen Geldstrafen rechnen. Was viele nicht wissen: es haftet in diesem Fall immer der Webseitenbetreiber und nicht der Webseitenersteller! Aus diesem Grund arbeitet J&M Webdesign mit einem Rechtsanwalt zusammen, der jede Webseite auf Abmahnsicherheit überprüft.

Wie Top Anwlte in Deutschland das Internet nutzen, um darber hochwertige Mandatsanfragen zu erhalten!
Erfahrungen & Bewertungen zu WebTiger Pro