Hallo und herzlich willkommen, mein Name ist Julian Murrell.

Dieses Video richtet sich an Rechtsanwälte und Kanzleien, die über das Internet Mandatsanfragen erhalten möchten.

Am Ende dieses Videos werden Sie wissen, wie Mandanten tatsächlich nach ihrer Dienstleistung im Internet suchen und wie Sie das gewinnbringend für ihre Kanzlei nutzen können.

JETZT den kostenlosen Selbst-Test machen!

QuizzUm heraus zu finden, ob auch Sie neue und hochwertige Mandante über das Internet gewinnen können, habe ich ein einfaches Quiz entwickelt. Nehmen Sie sich jetzt ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie die Fragen aus dem Quiz.

Doch bevor ich Ihnen gleich an einem Beispiel zeige, Sie schauen dann quasi auf mein Bildschirm, will ich Ihnen ganz kurz die Geschichte von einem unserer Kunden erzählen.

Er kam damals vor circa zwei Jahren zu uns. Er hatte keine Webseite und null Mandatsanfragen über das Internet.

Heute, etwa zwei Jahre später, hat er mehr als 10.000 Website Besucher, er erhält 40 Anfragen im Monat und generiert damit einen Umsatz von 30.000 € pro Monat.

Nun wie haben wir das geschafft?

Es ist ein bisschen komplexer, aber ich fasse es mal einfach zusammen. Wir haben im Grunde genommen einen hochwertigen Beitrag jeden Monat veröffentlicht auf seiner Website und für die Suchmaschinen optimiert und diesen Beitrag an verschiedenen Stellen im Internet verteilt.

So, und nach einer Weile des Dranbleibens passiert eben so etwas, wenn man eben das Internet für sich nutzt.

Ein anderer Kunde hat eine Print Anzeige gebucht in einem deutschlandweit erscheinenden Magazin und er hat sage und schreibe null Anfragen damit generiert, null Produktverkäufe und er hat mehrere 1000 € dafür ausgegeben.

Dagegen haben wir wiederum einen anderen Kunden. Für ihn investieren wir 175 € im Monat und er hat darüber im letzten Monat vier oder fünf konkrete Mandatsanfragen erhalten.

Und zwar haben wir nicht Tausende Leser oder Nutzer angesprochen, sondern wir haben 25 qualifizierte Website Besucher für seinen Rechtsgebiet bekommen über Google.

Von diesen 25 Website Besuchern haben fünf angefragt.

Was ist Ihnen lieber?

Wollen Sie lieber hunderte oder Tausende Euro für eine Printanzeige ausgeben oder ähnlich wenig funktionierende Werbemittel, oder würden Sie lieber der Anwalt sein, der 175 € ausgibt und fünf Anfragen dafür erhält?

Doch schauen wir uns jetzt einmal an, wie ein typischer Mandant im Internet sucht, um zu sehen wie Sie das ganze für sich gewinnbringend für sich nutzen können.

Wir sehen jetzt hier die Google Suche nach einem Anwalt für Markenrecht in Berlin. Das wäre eine typische Suchwort Kombination, die jemand eingibt, der nach einem Markenrechtsanwalt sucht in Berlin.

Wir können hier mit unserem Profi Tool auch sehen, wie häufig danach gesucht wird.

Also wenn wir diese Spalte zusammen addieren, dann kommen wir auf ca. 150 Suchende im Monat. 150 hört sich erst mal nach nicht viel an, aber das sind 150 Leute, die wahrscheinlich in Berlin sind, die wirklich die Absicht haben einen Anwalt für Markenrecht in Berlin zu engagieren.

Das macht eben eine Google Werbeanzeige hier oben so zielgerichtet oder wenn man es schafft hier in diesen Teil reinzukommen, das ist auch sehr wertvoll, weil eben hier sehr viele Leute klicken und die ersten 3-4 Ergebnisse im kostenlosen Teil werden auch noch viel geklickt.

Diese 150 Suchenden, ein großer Teil davon klicken hier auf die Google Werbung, in den Kartenergebnissen, oder sie klicken auf die ersten 3-4 Ergebnisse hier unten.

D.h. 70 % der Anfragen werden eben hier in Google verteilt auf die oberen Positionen.

Und wenn wir uns das Ganze an einem anderen Beispiel anschauen, nehmen wir die Suche nach einem Rechtsanwalt für Strafrecht in Köln. Das wären jetzt zum Beispiel deutlich mehr, die jeden Monat danach suchen. Circa 1000 Suchende.

70 % von 1000 sind 700 Besucher, diese Anzahl erhalten quasi die ersten Ergebnisse hier auf der ersten Seite von Google. Und da kann man sich schon vorstellen, dass hier viele Mandatsanfragen vergeben werden, und zwar insbesondere an die, die hier weit oben in Google gelistet werden.

D.h. ich möchte Ihnen hiermit einfach zeigen, was so ein generelles Suchschema von Leuten ist. Es gibt manche Anwälte, die glauben, dass jemand direkt nach dem eigenen Namen googelt. Aber das ist eben nicht so, die Mandanten suchen nach einem Anwalt für XY, meistens noch die Stadt dazu, und danach suchen sie.

Wenn man es schafft, ganz oben angezeigt zu werden, ja dann erhält man Website Besucher und ganz sicher auch Anfragen.

Es ist jetzt Ihnen überlassen, ob Sie innerhalb von 24 Stunden, es ist ja theoretisch möglich, nicht nur theoretisch sondern auch praktisch, bei Google in den Werbeanzeigen ganz oben angezeigt zu werden und dann zahlen Sie 10 Euro pro Klick oder fünf Euro oder 15 € oder was auch immer…

Dann müssen Sie nur sicherstellen, dass wenn jemand auf Ihre Website kommt, nachdem er nach Ihnen gesucht hat, dass ihre Kanzlei Homepage wirklich so gut ist, dass jemand auch wirklich bei Ihnen anfragt. Das ist ein Thema für ein anderes Video, deswegen an dieser Stelle einfach nur die Info, dass das Suchverhalten der Mandanten so aussieht.

Deshalb meine Empfehlung ist für Sie, dass sie dafür sorgen, dass Sie für Ihre Stadt oder Ihren Ortsteil es schaffen, ganz weit oben in Google gelistet zu werden.

Wir haben gerade gesehen, wie potentielle Mandanten nach ihrer Dienstleistung im Internet suchen und uns das für verschiedene Suchbegriffe angeschaut.

Jetzt ist es Ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass ihre Kanzlei Homepage möglichst weit oben Google gelistet wird, so dass eben auch Sie über ihre Kanzlei Homepage verlässlich Monat für Monat neue Mandatsanfragen erhalten.