Welche Strategie macht für Unternehmer mehr Sinn: Suchmaschinenoptimierung oder Suchmaschinenwerbung? Um diese häufig gestellte Frage geht es im heutigen Interview mit Online-Marketing Berater René Tzschoppe. Hören oder lesen Sie hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

  1. Was ist der Unterschied zwischen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung?
  2. Welche Maßnahme ist wann angebracht?
  3. Welche Vorteile hat eine Kombination aus Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung?
  4. Was der häufigste Grund dafür, dass eine Webseite im organischen Suchmaschinenindex nicht ganz vorne auf Seite 1 landet?

Hier klicken, um das Interview anzuhören:

Interview mit Onlinemarketingberater René Tzschoppe

Suchmaschinenoptimierung vs. Suchmaschinenwerbung

Suchmaschinenoptimierung vs. Suchmaschinenwerbung

Julian: Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Julian Murrell und ich sitze hier zusammen mit René Tzschoppe. René Tzschoppe ist unabhängiger Onlinemarketingberater. Wir wollen uns heute über das Thema „Online Suchmaschinenwerbung“ beziehungsweise „Online Suchmaschinenoptimierung“ unterhalten. Insbesondere die Frage:Was ist das eine? Was ist das andere?

Vielleicht kannst du uns sagen, René: Was ist Online Suchmaschinenoptimierung und was ist Online Suchmaschinenwerbung? Vielleicht fangen wir erst mal ganz einfach an und definieren das an dieser Stelle.

René: Fangen wir an mit den Basics. Grundsätzlich ist der Unterschied der, dass wir bei der Suchmaschinenoptimierung versuchen, durch Verbesserungen – sowohl technischer Natur, als auch Verbesserung an OnPage-Faktoren – die Webseite in der generischen Suche (also in dem ganz normalen Suchfeld, das wir kennen) besser zu platzieren. Das ist der Grundgedanke der Suchmaschinenoptimierung. Das kann sowohl über die Webseite, als auch über einzelne Bilder, Videobeiträge oder Ähnliches gehen. Grundsätzlich alles, was wir auf der Seite machen, um bessere Ergebnisse zu erzielen, dient der Suchmaschinenoptimierung.

Hingegen die Suchmaschinenwerbung, wie man immer so schön sagt oder auch häufig allgemein zusammengefasst zum Thema Google Adwords und Display-Werbung, sind Werbeformen, bei denen wir zu einem bestimmten Budget Kontingente einkaufen, um bei Google oder auch bei anderen Webseiten besser gelistet zu werden. Häufigstes Zahlmodell ist hier der Cost-per-Click, also der CPC. Man bezahlt pro Klick auf die Anzeige. Der Vorteil ist, dass man sofort gefunden wird. Der Nachteil ist, dass man – sobald das Budget verbraucht ist – auch weg ist.

Julian: Okay. Jetzt ist hier die Frage, die sich wahrscheinlich jeder Unternehmer stellt, der im Internet tätig ist: Welches dieser beiden? Bei dem einen zahle ich Geld an Google. Google gibt mir dafür Klicks auf meine Webseite. Bei dem anderen verändere ich Dinge an meiner Webseite und versuche so im Organischen, also im „kostenlosen Index“ in Google nach oben zu kommen.

Wie Top Anwlte in Deutschland das Internet nutzen, um darber hochwertige Mandatsanfragen zu erhalten!
Erfahrungen & Bewertungen zu WebTiger Pro