Was würdest du jetzt jemandem raten? Wann ist das eine und wann ist das andere angebracht? Kannst du sagen, was eine Bewertung ist, wann ist das eine besser und wann ist das andere besser?

René: Als Berater kann man natürlich immer nur sagen: „Kommt darauf an“. Der grundsätzliche Faktor: Man muss sich den Markt genau anschauen und da ein paar Faktoren kennen, um vorher zu entscheiden, was mehr Sinn oder welche Mischung in welchem Verhältnis Sinn macht. Wenn ich beispielsweise feststelle, es sind Suchbegriffe, die vergleichsweise teuer sind – also wo der Klick im Einkauf für die Werbung viel kostet – da muss ich als Unternehmer einfach kalkulieren und sagen: „Okay, wenn ich jetzt 100 Klicks einkaufe und beispielsweise eine oder zwei gute Anfragen darüber kriege, rentiert sich diese Kampagne.“

Julian: Nehmen wir mal das Beispiel Schlüsseldienst. Wie ist es da?

René: Beim Schlüsseldienst haben wir ein ziemlich krasses Themenfeld. Der Schlüsseldienst bezahlt im Schnitt bestimmt 35 Euro für einen Klick, für einen einzelnen Klick auf die Webseite! Da muss man natürlich rechnen. Wenn ein Schlüsseldienst ein gutes Geschäft macht, macht der vielleicht 500, 600 Euro mit einer Türöffnung. Wenn wir sagen, wir bezahlen 100 Klicks, kann sich jeder schnell errechnen, dass das eine ziemlich teure Maßnahme wird und höchstwahrscheinlich wirtschaftlich schwierig wird. Zumal der Schlüsseldienstkunde insofern undankbar ist, weil er einmal kommt. Der hat nämlich eine Nottüröffnung und wenn die Tür offen ist, ist er zufrieden und kauft nicht nach.

Julian: Trotzdem zahlen Leute diese hohen Klickpreise. Andere Branchen sind Branchen, in denen ein hoher Wettbewerb ist, Zahnärzte, Versicherungsmakler, die tendenziell sehr hohe Preise bezahlen. Für diese gibt es auch andere Strategien, wie sie es im Internet machen können. Gehen wir mal von diesen krassen Beispielen weg. Die meisten sind wahrscheinlich kein Schlüsseldienst, sondern sie bieten eine ganz normale Dienstleistung im Internet an. Die Frage ist: Wie geht man hier vor?

Wie entscheidet diese Person, ob sie Google Werbung macht oder Suchmaschinenoptimierung oder macht vielleicht auch beides Sinn?

René: Ein Vorgehen, das sich in der Praxis sehr bewährt, ist, dass man über Google Anzeigen, also über Google Adwords, Begriffe austestet und auf ihre Wirtschaftlichkeit testet. Das Beispiel: Ich bin jetzt ein Unternehmer aus dem Bereich Autoverkauf oder ich habe eine Schönheitschirurgie oder ich bin Zahnarzt. Bleiben wir beim Beispiel Zahnarzt. Ich bin jetzt Zahnarzt und möchte wissen, ob bestimmte Begriffe für mich attraktiv sind. Beispielsweise „Implantologie Berlin“. Ich sitze in Berlin, ich implantiere gern und will gucken, ob der Begriff funktioniert. Jetzt kann ich über Google Adwords – wenn man es richtig macht – ganz genau feststellen: Was kaufe ich ein und wer kommt? Ich kann sogar das Telefon tracken. Das heißt, ich kriege wirklich alle Daten ganz transparent dargestellt. Wenn ich jetzt merke: „Mensch, vielleicht hat sich der erste Klick und der erste Neukunde noch nicht gerechnet“, kann ich aber sagen: „Okay, der Begriff an sich lohnt sich für mich.“ Dann kann ich natürlich entscheiden, das gleiche Budget oder vielleicht auch mehr, in Suchmaschinenoptimierung zu investieren, um günstig künftig die Besucher auf meine Seite zu holen, um dann ein sehr wirtschaftliches Ergebnis zu erzielen.

Julian: Okay, sehr interessant. Das heißt, da haben wir die Google Werbung als Test, um zu sehen: „Was macht Sinn, langfristig zu optimieren.“ Es ist aus meiner Sicht auch so, dass Suchmaschinenoptimierung eher mittel- bis langfristig eine Maßnahme und Google Werbung sehr schnell ist. Ich kann heute eine Anzeige schalten und morgen habe ich meine ersten Klicks und möglicherweise die ersten Anfragen. Ich sehe das ähnlich. Das ist eine gute Möglichkeit, es erst mal mit Google Werbung anzutesten, um dann zu schauen, was man langfristig macht. Es gibt auch einige Unternehmer, die ich kenne, die machen von vornherein beides. Einfach, um es abgedeckt zu haben, weil es ist letztendlich auch interessant. Wenn man für eine Keyword-Kombination, nehmen wir jetzt mal „Zahnarzt Berlin“, sowohl oben in Google Adwords als auch im organischen Index erscheint. Das heißt, jemand hat dann zwei Mal auf Seite 1 ein Suchmaschinenergebnis und das ist eine schöne Sache.

Wie Top Anwlte in Deutschland das Internet nutzen, um darber hochwertige Mandatsanfragen zu erhalten!
Erfahrungen & Bewertungen zu WebTiger Pro