Wer hat sich nicht schonmal gefragt warum bestimmte Webseiten höher ranken als andere? Oder warum die eigene Website weniger hoch in Google auftaucht als die Website eines Wettbewerbers?

Der weltweit anerkannte Suchmaschinen Spezialist Neil Patel aus dem englisch-sprachigen Raum hat diese Frage kürzlich in seinem Blog beantwortet. In diesem Artikel möchte ich einmal seine wichtigsten Ergebnisse und Schlussfolgerungen zusammenfassen.

Die Beantwortung der Frage: „Wer kommt in Google nach oben und wer nicht?“ führt uns unmittelbar zum Google Algorithmus. Dieser setzt sich aus über 200 Ranking Faktoren zusammen. Längst nicht alle dieser Faktoren sind einfach zu verstehen – doch auf einige, wichtige Faktoren kann man sehr gut Einfluss nehmen.

Im folgenden möchte ich einmal die wichtigsten Komponenten des Google Algorithmus zusammenfassen.

Website Ranking: Der Google Code entschlüsselt

1. Schlüsselwort in der URL – Wenn das Schlüsselwort in der URL erscheint, dann wirkt sich das positiv aus.  Nehmen wir mal die ausgedachte Domain: „www.zahnpasta-aus-amerika.de“ – Das Schlüsselwort ist hier „Zahnpasta“.

Während es in den Anfangszeiten von Google noch bedeutend wichtiger war, dass das Schlüsselwort im Domain-Namen vorkommt, so ist es heute immer noch von Vorteil.

2. Schlüsselwort im Title tag. Das Schlüsselwört erscheint im „title tag“ und in der „Meta description“

website-ranking3. Keyword Häufigkeit. Wenn ein bestimmtes Schlüsselwort häufiger im Text vorkommt, als andere Wörter, dann sendet das ein starkes Signal an Google.

4. Inhaltslänge. Ein längerer Beitrag ist oft besser als ein kurzer. Weniger als 300 Wörter sollte ein Artikel nicht haben.

5. Bilderoptimierung. Wenn sich auf der Website oder der Beitragsseite optimierte Bilder befinden, dann sendet das wichtige Signale an Google.

6. Kontaktseite. Google zieht solche Seiten vor, die mit einer „angemessenen“ Menge von Kontaktinformationen ausgestattet sind

7. Seiten Updates oder mit anderen Worten: „Wie häufig finden Updates auf einer Website statt?“ Dieser seitenweite Aktualitätsfaktor wirkt sich auf das Ranking aus.

8. Youtube. Wer einen Youtube Kanal hat und die eigenen Videos dort mit der eigenen Website verknüpft, der wird von Google besser bewertet. Seit dem letzten Google Update (Panda) scheint Youtube nochmal wichtiger geworden zu sein.

9. Backlinks. Ein Backlink von einer verhältnismäßig alten Domain (URL) ist mehr wert als ein Backlink von einer relativ neuen Website. Je höher der Pagerank einer Seite, desto mehr wert ist auch ein Link von einer solchen Seite.

10. Soziale Signale. Facebook Shares sind einem Backlink sehr ähnlich und haben mehr Gewicht als Facebook Likes.