Hallo und herzlich willkommen – mein Name ist Julian Murrell und im heutigen Video geht es um das eigene Website Ranking: Was nicht gemessen wird, kann auch nicht verbessert werden.

Mit den Google Webmaster Tools das Website Ranking messen

Das ist eine ganz wichtige Lektion für jeden, der einen Blog hat. Ich selbst habe es lange Zeit vernachlässigt mich um mein Website Ranking zu kümmern. Genauso wie man als Selbständiger oder Unternehmer immer sein Bankkonto im Blick haben sollte und über Einnahmen und Ausgaben Bescheid wissen sollte – so sollte man eigentlich auch wenn man einen gut geführten Blog hat, wissen wie es um das eigene Website Ranking steht. Also konkret, welche Artikel besonders weit oben ranken in Google.

Natürlich gibt es dafür Tools, die auch was kosten, aber ein vielfach unterschätztes Tool, was unglaublich mächtig ist, das sind die Google Webmaster Tools. Vielleicht hast du auch schon davon gehört? Wenn du bisher wenig Berührungspunkte damit hattest oder mehr darüber erfahren willst, dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich. Am Ende dieses Artikels (Videos) wirst du wissen, wie du die Google Webmaster Tools nutzt, um extrem wertvolle Informationen über dein Ranking zu erhalten und dadurch auch eben erst die Möglichkeit hast, dich zu verbessern.

Also – wir schauen uns das Ganze jetzt mal gemeinsam an. Dafür gehst du zu den Google Webmaster Tools. Wenn du dort noch nicht angemeldet bist, dann erstellst du erstmal ein Google Konto. Das ist die Voraussetzung dafür. Ich mach’ das Ganze jetzt mal hier mit meinem Konto. Ich logge mich dort ein und du kannst eben auch wenn du mehrere Webseiten hast, beliebig viele Webseiten einem Konto zuordnen. Du siehst hier eben auch zwei verschiedene Webseiten (im Video) von mir. Ich gehe jetzt hier auf die WebTiger Pro Seite. Auf dem Dashboard siehst du direkt hier in der Mitte die Suchanfragen – bezogen auf einen Monat. Du siehst hier also wieviele Leute in Google nach Keyword Kombinationen gesucht haben und dich dann anschließend gefunden haben.

Website Ranking messen mit der Rubrik „Suchanfragen“

website-ranking

Website Ranking: So wird er gemessen und verbessert!

Ich springe jetzt hier einfach mal auf den für mich wichtigsten Teil. Hier denke ich auch, dass er auch für dich am sinnvollsten ist oder dir am meisten wertvolle Information liefert. Und zwar sind das die Suchanfragen. Das ist wirklich sehr interessant, denn es gibt wirklich viele (wie ich eben schon erwähnt habe) viele Keyword Tools, die kostenpflichtig sind. Hier sehen wir eine Variante, die von Google selber ist und die kostenlos angeboten wird.

In der Tabelle sehe ich zum Beispiel ganz genau welches Website Ranking ich im Index erreiche. Wir sehen hier ganz oben die Begriffskombination: „Google Adwords Erfahrungen“ – dafür ranke ich im Schnitt auf Platz 3 (Seite 1) in Google.

Dann gibt es noch die Spalte „CTR“ – das ist die Click-through-Rate, das gibt an wieviele Leute tatsächlich auf diesen Link klicken wenn sie ihn dann sehen. Wenn zB. der CTR Wert niedrig ist, aber die durschnittliche Position in Google relativ hoch ist, dann spricht das dafür, dass die Beschreibung (Meta Description) nicht ganz optimal gewählt worden ist. Nochmal zur Erinnerung, die Beschreibung sind die zwei schwarzen Textzeilen, die man in Google unterhalb des Titels sehen kann.

Du siehst also, das sind Verbesserungsansätze für das eigene Website Ranking, die man hier aufgrund der Tabelle hat. Wenn du in der Tabelle schaust, dann siehst du eben alle Begriffe untereinander aufgeführt, unter denen du in Google gerankt bist. Vielleicht fällt dir auf, dass ich ziemlich viel unter anderen Namen gefunden werde. Das liegt ganz einfach daran, dass ich ganz gerne über andere Leute in der Branche schreibe und was die so machen.

Als nächstes schauen wir uns mal die Rubrik „Links zu Ihrer Website an“. Dieser Abschnitt ist mindestens genauso wertvoll wie die Suchanfragen. Hier siehst du welche andere Webseiten im Internet auf deine Website verlinken. Wenn du dich schonmal mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt hast, dann weißt du, dass solche Backlinks den Wert und das Ranking deines Blogs oder deiner Website steigern.

Unter den insgesamt 911 Links, die auf meine Website zeigen befinden sich die unterschiedlichsten Webseiten. Einige davon sind RSS-Verzeichnisse. Andere sind Seiten, wo ich schonmal Gastartikel veröffentlicht habe. Ein Beispiel dafür ist z.B. die Seite „Digitale Infoprodukte“ – eine sehr gut besuchte Seite im deutschsprachigen Internet.

Weitere Webseiten sind auch Kundenwebseiten, die auf meine Webseite verlinken. Auch das ist gut und nutzt meinem Website Ranking. Hier gilt übrigens auch, je erfolgreicher meine Kunden im Internet werden, desto besser wirkt sich das auch auf mein Ranking aus.

Schauen wir uns abschließend noch die Rubrik „interne Links“ an. Vielleicht hast du schonmal davon gehört warum es gut ist, Blogartikel untereinander zu verlinken. Um es mal einem Beispiel festzumachen: du hast ein bestimmtes Hauptthema, zu dem du einen Artikel geschrieben hast. Nun kannst du zu dem gleichen Thema ähnliche Artikel schreiben und von diesen aus dann immer wieder auf deinen Leit- oder Hauptartikel verlinken. Damit stärkst du das Gewicht dieses Hauptartikels auf deiner Seite.

Wir könnten uns jetzt noch viel mehr im Detail anschauen, aber ich möchte jetzt eigentlich gar nicht so weit ausholen. Das allerbeste ist, wenn du dich bei den Google Webmaster Tools anmeldest wenn du es noch nicht gemacht hast. Oder wenn du schon angemeldet bist dich wirklich mal damit zu beschäftigen. Dieses Tool bietet nämlich noch weit mehr Möglichkeiten als die reine Keyword Analyse. Es werden z.B. auch Fehler angzeigt auf deiner Website, die du verbessern kannst. Du kannst in den Webmaster Tools eine Google XML Sitemap hochladen. Das erleichtert es Google deine Inhalte zu finden auf deiner Website oder in deinem Blog. Das wirkt sich wiederum positiv auf dein Ranking aus.

Website Ranking verbessern: wenn du das tun möchtest, dann mein aller erster Tipp – mein wichtigster Tipp, der auch von vielen vernachlässigt wird… ich seh‘ es halt auch an meinen Kunden zum Teil, die eben nicht immer alles messen. Sie wissen oft gar nicht so genau wieviele Webseitenbesucher sie haben. Dabei ist das so mit das wichtigste.. zu wissen wiviele Webseitenbesucher man hat. Das ist mal so der erste Schritt. Hier bist du vielleicht auch jetzt auf den Geschmack gekommen und siehst wie einfach das ist.

Meine klare Empfehlung: Google Webmaster Tools nutzen!

Die Google Webmaster Tools, meine ganz klare Empfehlung, wenn es darum geht das eigene Website Ranking zu erhöhen – denn was nicht gemessen wird, kann eben auch nicht verbessert werden.

Wie Top Anwlte in Deutschland das Internet nutzen, um darber hochwertige Mandatsanfragen zu erhalten!
Erfahrungen & Bewertungen zu WebTiger Pro