Sie fragen sich, welchen Mehrwert Content Marketing Ihnen bietet? Wir haben die Antwort darauf: Mandanten!

Benötigen Sie professionelle Unterstützung für Ihr Content Marketing?

Benötigen Sie professionelle Unterstützung für Ihr Content Marketing? Schreiben Sie uns eine Nachricht an [email protected] oder vereinbaren Sie einen Online Termin.

Legen wir in einem ersten Schritt Ihr Anliegen fest: Internetnutzer, auf der Suche nach Rechtsbeistand, sollen auf Ihre Webseite gelangen und Ihre Beratung in Anspruch nehmen.

Mit einer guten Content Marketing Strategie können Sie dieses Vorhaben erreichen. Doch was bedeutet Content Marketing für Anwälte eigentlich? Es verfolgt 3 Hauptziele:

  1. Die gut sichtbare Positionierung und Wahrnehmung Ihrer Kanzlei im Internet
  2. Die Mandantengewinnung und
  3. Die Mandantenbindung.

Um diese Vorhaben zu erreichen, müssen Sie aktiv werden! In diesem Beitrag erfahren Sie, was es bedeutet, relevante Inhalte zielgerichtet zu verfassen, veröffentlichen und im Internet zu verteilen.

Wer die Strategie aus diesem Leitfaden anwendet, wird durch die Anfragen zahlreicher potenzieller Mandanten belohnt.

PDF Unterladen

Checkliste Content Marketing für Rechtsanwälte zum kostenfreien Sofort Download.

Klicken Sie hier, um sich den Leitfaden auf Ihren Computer runter zu laden

Wie gewinne ich mit der richtigen Content Marketing Strategie Mandanten?

Stellen Sie sich einen Ihrer Mandanten vor, bevor er Ihre Rechtsberatung in Anspruch nimmt. Er hat ein Problem und sucht nach einer Lösung im Internet. Dabei stößt er auf Ihrer Webseite auf einem Beitrag, der ihm einen echten Mehrwert bietet.

Er freut sich, Antworten auf seine Fragen gefunden zu haben ist sich sicher, dass Sie genau der richtige Berater oder Anwalt sind, der ihm behilflich sein kann, sein Anliegen auch abseits des WWW zu lösen.

Genau in diesem Moment hat eine gute Content Marketing Strategie zu einer verbesserten Sichtbarkeit und Wahrnehmung Ihrer Kanzlei im Internet geführt und einen Mandanten gewonnen.

Tausende qualifizierte Besucher finden bereits heute jeden Monat den Weg auf die Webseite unserer Kunden, da sie sich für die dort veröffentlichten Inhalte interessieren.

Zu den richtigen Themen verfasste Beiträge sorgen dafür, dass Ihre Webseite in Google gefunden wird und der Leser ein Gefühl dafür entwickelt, in Ihnen einen Experten für sein Anliegen gefunden zu haben.

Durch hochwertige und verständlich geschriebene Texte entwickeln Leser Vertrauen in Ihre Kompetenz als Anwalt!

Lösen Sie sein Problem und versorgen Sie ihn auch in Zukunft mit zielgruppenrelevanten Inhalten, so gewährleisten Sie seine Bindung an Ihre Kanzlei.

Wie wird guter Content zur Werbung und Visitenkarte meiner Kanzlei?

Wir alle suchen im Internet nach Antworten auf unsere Fragen. In dieser Online-Welt werden wir ständig mit Werbung konfrontiert, so dass wir mittlerweile abgestumpft sind und viele dieser plakativen Aufrufe gar nicht mehr wahrnehmen.

Mit unserer Content Marketing Strategie locken Sie Mandanten auf Ihre Webseite.

Mit unserer Content Marketing Strategie locken Sie Mandanten auf Ihre Webseite. Schreiben Sie uns eine Nachricht an [email protected] oder vereinbaren Sie einen Online Termin.

Hinzu kommt, dass diese Maßnahmen sehr teuer für Sie als Websitebetreiber sind!

Das Gute an Content Marketing ist, dass es nicht wie Werbung aussieht und auch nicht so wahrgenommen wird. Unterhaltsame und Rat gebende Inhalte werden zu einem benutzerfreundlichen Instrument dafür, Mandanten zu gewinnen.

Nutzen Sie zielgruppenrelevante Texte als unaufdringliche Werbung und als Visitenkarte für Ihre Kanzlei.

Anders als im Bereich des Outbound- oder auch Push-Marketings, gelangt der Internetnutzer nicht durch teure Werbeanzeigen auf Ihre Webseite, sondern dadurch, dass er auf eigene Faust, genau bei Ihnen, für ihn relevante Inhalte im Web gefunden hat.

Dabei spricht man von Inbound- oder auch Pull-Marketing.

Wichtig dafür ist, dass Ihre Beiträge auch in Google gefunden werden. Dafür müssen sie zum einen auf den richtigen Plattformen im Internet verteilt werden und zum anderen nach einer Strategie erstellt worden sein, die Gold wert ist!

Werden Sie zum Content Marketing Profi und Wegbereiter Ihres Erfolgs

Mit der richtigen Content-Marketing-Strategie nehmen Sie weitreichenden Einfluss auf die Wahrnehmung Ihres Unternehmens, Ihrer Person und Ihrer Dienstleistung in der Öffentlichkeit.

Unsere Erfahrung zeigt:

  1. Ratsuchende verschlingen im Ratgeber-Stil geschriebene Artikel regelrecht, auf der Suche nach Informationen, die ihnen in ihrer Situation tatsächlich helfen.
  2. Leser, die sich von einem Anwalt verstanden und transparent informiert fühlen, greifen im nächsten Schritt zum Telefonhörer oder zur Tastatur und vereinbaren einen Termin.
  3. Google erkennt, dass Sie als engagierter Anwalt hochwertige Artikel veröffentlichen, die Leser dazu bewegen, lange Zeit auf Ihrer Webseite zu verweilen und Ihre Beratungsleistung in Anspruch zu nehmen.

Die Bewertung Ihrer Webseite durch Google wird positiv beeinflusst, wenn Sie darauf regelmäßig qualitative Inhalte veröffentlichen.

Wir raten unseren Kunden deshalb zu einem Blog, auf dem regelmäßig Beiträge zu Themen veröffentlicht werden, die das eigene Rechtsgebiet betreffen und relevanten Suchbegriffen entsprechen.

100 % überzeugender Content: Wie entsteht er?

Mit fundierten Blog-Beiträgen

  • demonstrieren Sie Ihre Kompetenz,
  • heben Sie sich von der Konkurrenz ab,
  • schaffen Sie die Basis für eine gelingende Suchmaschinenoptimierung (SEO) und
  • machen Sie Leser zu potenziellen Mandanten.

Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der Recherche und während des Schreibens achten müssen.

Die Recherche

Es ist wichtig, dass Sie über Inhalte schreiben, die Ihrer Zielgruppe und Ihrem Rechtsgebiet entsprechen. Diese Inhalte sollten Sie zusätzlich an Schlagworten oder Suchphrasen ausrichten, die von im Internet Suchenden tatsächlich eingetippt werden.

Es gibt spezielle Tools, mit denen diese relevanten Begriffe, sogenannte Keywords, herausgefiltert werden können.

Ist das Thema gefunden, lohnt es sich dieses selbst in Google einzugeben und sich die ersten 10 Suchergebnisse genauer anzusehen. Die Verfasser dieser Texte haben schließlich genau das geschafft, was Sie ebenfalls anstreben: auf der Seite 1 von Google gelistet zu werden!

Nutzen Sie die dort vorhandenen Informationen als Grundlage für Ihren Artikel. Reichen sie nicht aus, oder wollen Sie einen tieferen Einblick in das Thema offerieren, lohnt es sich, die Suche noch etwas auszuweiten.

Der Schreibprozess

Hinweis: Achten Sie stets darauf, Inhalte nie 1:1 zu kopieren. Zitierte Stellen müssen ausgewiesen und mit Quellennachweis versehen werden!

Außerdem sollte Ihr Anspruch sein, einen Text zu erstellen, der besser oder auf angenehme Weise anders ist, als all jene, die Sie gefunden haben:

  • übersichtlicher,
  • leichter verständlich,
  • anschaulicher,
  • hilfreicher und
  • besser recherchiert!

10 goldene Regeln für gelungenes Content Marketing

Wir geben Ihnen 10 Hinweise, die Ihnen zeigen, wie Ihre Inhalte aussehen müssen, damit sie von potenziellen Mandanten gefunden und gelesen werden.

Der dazugehörige Fragenkatalog hilft Ihnen bei der Umsetzung.

1. Die URL und Formatierung


Achten Sie auf eine lesefreundliche Formatierung. Kleine Text-Häppchen eignen sich besser als große Textabschnitte!

Internetnutzer wollen Ihre Inhalte überfliegen können, um schnellstmöglich für sie relevante Informationen herauszufiltern.

Die URL Ihres Beitrags sollte sich auf das Keyword (oder die Suchphrase) beschränken. So erkennen Google und Leser die Relevanz des Textes auf einen Blick!

2. Die Metabeschreibung und der Metatitel

Der Metatitel ist die blaube Überschrift, die Google anzeigt. Die Metabeschreibung sund die zwei schwarzen Textzeilen, direkt unter der Überschrift.

Gestalten Sie die Metaüberschrift passend und aussagekräftig und fassen Sie in der Beschreibung in 2-3 kurzen Sätzen zusammen, was den Leser in Ihrem Beitrag erwartet. Machen Sie ihn neugierig!

Auch das Wort oder die Wörter, mit denen Ihr Artikel in Google gefunden werden soll, sollten sowohl im Metatitel als auch in der Metabeschreibung auftauchen.

3. Die Länge des Beitrags

Ihr Artikel sollte eine gewisse Länge haben. Mindestens 600 Wörter gelten hier als Richtwert, gern aber auch mehr! Je höher der Wettbewerb für ein bestimmtes Suchwort auf der ersten Seite von Google ist, desto ausführlicher sollte Ihr Text sein.

Hinweis: Ein Artikel ist so lang, wie er lang sein muss, um den Inhalt sinnvoll und anschaulich zu vermitteln.

Präsentieren Sie also möglichst alle relevanten Informationen zu Ihrem Thema und bringen Sie dabei den Inhalt auf den Punkt, ohne unnötig abzuschweifen.

4. Einleitung, Hauptteil und Schluss

Das wichtigste bei jedem Artikel sind die Einleitung und der Schluss. Wählen Sie mit 1-2 einleitenden Sätzen einen interessanten Einstieg in die Thematik und machen Sie den Leser neugierig auf den Rest.

Erstellen Sie mit uns Ihre Content Marketing Strategie! 

Erstellen Sie mit uns Ihre Content Marketing Strategie! Schreiben Sie uns eine Nachricht an [email protected] oder vereinbaren Sie einen Online Termin.

Der Hauptteil sollte gut strukturiert und für jeden Leser verständlich sein. Bauen Sie zur Übersicht Auflistungen in Form von Nummerierungen oder Bulletpoints in Ihren Text ein.

Spannen Sie einen schönen Bogen und achten Sie auf einen roten Faden, der Ihren Leser durch die Informationen geleitet.

Ihre Ausführungen beenden Sie am besten mit einem „Call-to-Action“, also einer Handlungsaufforderung. Dabei kann es sich beispielsweise um den Appell an den Leser handeln, bei Ihnen anzurufen oder Ihnen eine Nachricht zu schreiben.

5. Die Sprache

Gut für die Lesefreundlichkeit ist es, darauf zu achten, überwiegend im Aktiv zu schreiben und Passivsätze zu vermeiden.

Beispiel: Aus “Von mir werden Sie professionell beraten” wird “Ich berate Sie professionell”.

Auch Fremdwörter und Fachbegriffe sollten weitestgehend durch leichter verständliche Synonyme ersetzt oder ausreichend in Ihrem Text erklärt werden. So gewährleisten Sie, dass sich auch ein Laie mit Ihrem Text auseinandersetzen kann.

6. Die Struktur

Das Erste, was der Besucher einer Webseite macht, ist es, sie zu überfliegen. Ein Inhaltsverzeichnis präsentiert ihm genau, was ihn im Beitrag erwartet.

Zwischenüberschriften geben dem Inhalt eine Struktur. Bauen Sie daher 3-4 relevante Zwischenüberschriften oder, je nach Textlänge, mehr ein.

Leicht verständliche Fragen, die im dazugehörigen Textabschnitt beantwortet werden sind sowohl wertvoll für Google, als auch für den Leser Ihres Textes.

Lassen Sie ihn bereits im Inhaltsverzeichnis und in den Zwischenüberschriften genau die Frage finden, die er sich stellt und auf die er von Ihrem Text eine Antwort erwartet und lassen sie auch hier auf natürliche Weise das Schlagwort oder die Suchwörter, unter denen Ihr Artikel in Google gefunden werden soll, einfließen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Überschriftenstruktur! Stimmt sie, gibt es nur genau eine Hauptüberschrift (H1) und darauffolgend, sauber eingesetzte Zwischenüberschriften (H2 und H3).

7. Die Keyworddichte

Wie bereits ausgeführt, sind Keywords wichtig für eine gute Auffindbarkeit und Reichweite Ihres Beitrags. Der Richtwert von 1,3 – 3,5 % ist hier ein guter Anhaltspunkt.

Das Keyword (oder die Suchphrase) sollte demnach pro 100 Wörter 2-4 Mal im Text vorkommen und 1-2 Mal in den Zwischenüberschriften. Versuchen Sie nicht, diesen Wert zu überschreiten, und achten Sie darauf, dass es möglichst „natürlich“ in den Text einfließt.

Auch die Positionierung des Suchworts oder der Suchwörter spielt eine Rolle. Platzieren Sie es möglichst am Anfang des Textes, idealerweise bereits im ersten Satz.

8. Interne und externe Links

Verlinkungen spielen für Google eine große Rolle. Deshalb lohnt es sich, sowohl interne als auch externe Links in Ihren Artikel zu platzieren.

Bauen Sie mindestens einen Link in den Text ein, der auf eine andere Webseite führt. Dazu können Sie z.B. ein Fachwort verlinken und auf eine Webseite verlinken, auf der dieser Begriff definiert wird.

Achten Sie darauf, dass es sich bei der externen Webseite um eine relevante, hochwertige Seite handelt und dass sie nicht in direkter Konkurrenz zu Ihrem Artikel und Ihrer Dienstleistung steht.

Verlinken Sie außerdem in Ihrem Text zu anderen Inhalten Ihrer eigenen Webseite. So sorgen Sie dafür, dass der Leser Ihre Webseite nicht sofort wieder verlässt und sich weiter auf Ihrer Seite umschaut. Gleichzeitig stärken Sie die Relevanz Ihrer Inhalte.

9. Bilder

Eine aussagekräftige Bebilderung ist äußert wichtig für einen gelungenen Beitrag. Fügen Sie bei Texten bis 1.000 Wörter zwei Fotos, bei Texten bis 2.000 Wörter drei Fotos und bei Texten bis 3.000 Wörter vier Fotos ein.

Achten Sie darauf, dass die Bilder das Geschriebene veranschaulichen und unterstützen und wählen Sie eine passende Bildunterschrift, in der das Suchwort aufgegriffen wird.

Entscheiden Sie sich außerdem für ein aussagekräftiges Beitragsbild, welches in der Blogübersicht und beim Teilen auf anderen Webseiten angezeigt wird.

Wichtig: Geben Sie stets die Quellenangabe für Ihre Fotos an!

10. Die Überschrift

Es ist geschafft – ein hochwertiger und anschaulicher Artikel ist entstanden! Was nun noch fehlt, ist eine knackige Überschrift, die im Wust der Suchergebnisse für Aufsehen sorgt!

Sie sollte mindestens 40 Zeichen lang sein und das Suchwort möglichst am Anfang enthalten. Machen Sie den Leser neugierig auf Ihren Text und heben Sie sich ab von anderen Beiträgen!

Content Marketing: Fazit

Erstellen Sie Inhalte, die auf der hier beschriebenen Content Marketing Strategie basieren und qualifizierten Lesern echten Mehrwert bieten. Locken Sie ohne großen finanziellen Aufwand potenzielle Mandanten auf Ihre Webseite.

Wollen auch Sie durch Content Marketing neue Mandanten gewinnen?

Wollen auch Sie durch Content Marketing neue Mandanten gewinnen? Schreiben Sie uns eine Nachricht an [email protected] oder vereinbaren Sie einen Online Termin.

Mit der richtigen Vorgehensweise erschaffen Sie sich als Rechtsanwalt das Image eines kompetenten Problemlösers, verknüpfen Ihre Kanzlei mit positiven Assoziationen und erreichen Mandanten auf unaufdringliche Weise.

Mit gut geschriebenen und gut organisierten Inhalten lösen Sie die Anliegen und Probleme Ihrer potenziellen Mandanten und sorgen dafür, dass sie mehr von Ihnen wollen. Stehen zunächst Ratgeberartikel im Mittelpunkt, stärken Sie durch einen regelmäßig gepflegten Blog das Portfolio und die Präsenz Ihrer Kanzlei.

Im Zusammenspiel mit einer durchdachten Verteilungsstrategie auf den Social Media Kanälen und zielgruppengerechten Portalen fördert Content Marketing Ihre Positionierung und Reichweite in den Google Suchergebnissen und verbessert Ihr Unternehmensbild und Ihren Umsatz.

Die hier beschriebene Content Marketing Strategie hat bereits vielen Anwälten dabei geholfen, die eigene Kanzlei auf das nächste Level zu heben!

JETZT den kostenlosen Selbst-Test machen!

QuizzUm heraus zu finden, ob auch Sie neue und hochwertige Mandante über das Internet gewinnen können, habe ich ein einfaches Quiz entwickelt. Nehmen Sie sich jetzt ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie die Fragen aus dem Quiz.

Professionelles Kanzleimarketing von WebTiger Pro

Wenn Sie nicht alles selber machen möchten, dann haben Sie die Möglichkeit Ihr Kanzleimarketing in unsere Hände zu geben. Wir erstellen für unsere Kanzlei-Kunden u.a. Homepages, die Woche für Woche und Monat für Monat immer neue Anfragen generieren.

Im Gegensatz zu anderen Agenturen sind wir zu 100% auf Anwälte spezialisiert. Wir kennen die Sorgen und Nöte von Rechtsanwälten besser als andere und wissen, welche Handlungen zum Erfolg führen.

Ihre Vorteile bei WebTiger Pro:

  • zu 100% auf Rechtsanwälte und Kanzleimarketing spezialisiert
  • Full Service Flat: alle Änderungen an der Website inklusive
  • Flexible Laufzeitmodelle
  • 100% Zufriedenheitsgarantie
  • Mehrjährige Erfahrung: seit 2010 erfolgreich am Markt

Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie an [email protected] oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Bildquellennachweise: Bild 1: © tumsasedgars, Bild 2: © adiruch na chiangmai, Bild 3: © tumsasedgars, Bild 4: © momius / fotolia.com.